Wie wird die Zukunft des Wealth Managements aussehen? – Ein Überblick über die jüngsten Fachartikel von Branchen-Insidern

OWNLY

22. Mai 2019

Wie wird die Beratung von vermögenden Kunden in Zunkunft aussehen? Vor dieser Frage steht aktuell jeder, der in dieser Branche arbeitet oder mit der Aufgabe betreut ist, die Folgen der Digitalisierung im Wealth Management abzuschätzen. Deshalb haben wir für Sie Artikel von Insidern zusammengestellt, die ein Bild über Digitalisierung, neue Kundenbeziehungen, Vertriebskanäle und Berufsbilder in der Finanzbranche zeichnen.

 

Banken sind Spitze beim Digitalisieren von Geschäftsprozessen. Leider geht es darum schon lange nicht mehr. Der digitale Wandel erfordert ganz andere Denkweisen und Wege. Es geht darum, mit neuen Geschäftsmodellen finanziell erfolgreich zu werden. Jan Kühne zieht Inspiration für die Finanzbranche aus anderen Industrien:
Zum Private-Banking-Magazin

 

Die Auswirkungen und Veränderungen, die der Einsatz von Algorithmen im Bereich des Private Bankings und dem Wealth Management mit sich bringen wird, sind vielfältig und komplex. Nicholas Ziegert sieht das Potential einer qualitativ deutlich besseren Beratung durch das Zusammenspiel von Mensch und Maschine bzw. Algorithmen, die natürlich verstanden und beherrscht werden müssten.
Zu der-Bank-Blog

 

Dass Digitalisierung auf Standardisierung herausläuft, ist ein Irrtum. Dominique Wohnlich beschreibt, wie neue Technologien eine hochgradige Individualisierung möglich machen und Finanzprodukte maßgeschneiderter an die einzelnen Kundenbedürfnisse angepasst werden, und das auch noch kostengünstiger.
Zum NNZ Artikel

 

Genauso wie die Fortschritte in der Technologie, ändern sich auch die Anforderungen der Kunden an die Dienstleistungen der Vermögensverwalter. Welche Ansprüche und welche Vorstellungen der ,,junge“ Vermögensverwaltungskunde an die Beratung hat, thematisiert der folgende Blogartikel von Norbert Wulf.
Zum Private-Banking-Magazin

 

Als die Robo-Advisor auf den Markt kamen, versprach man sich von ihnen die großen Veränderungen. Über welches Potenzial der Robo Advisor noch verfügt und zu was der Robo Advisor sich entwickeln kann, wird im folgenden Artikel von Felix Disselhoff beleuchtet.
Zum Financefwd Artikel

 

Nach den Robo-Advisern ist vor den Hybridlösungen. In welcher Form diese im Wealth Management Ihre Zukunft finden könnten, erklärt Norbert Paddags.
Zum Private-Banking-Magazin

 

Die Welt der Kapitalmärkte und Finanzprodukte ist schon kompliziert genug: Und jetzt soll der Private Banker seine Kunden auch noch über digitale Verwaltungstools beraten? Das sollte so sein, so Nicholas Ziegert:
Zum Ownly-Blog

 

Die Digitalisierung im Private Banking stellt neue Herausforderungen an den Berater. In welcher Form sich die Beraterrolle ändern muss und was man dafür tun müsse, beschreiben Alexander Wolf und Karsten Junge.
Zum Private-Banking-Magazin

 

Die Autoren Gösta Jamin und Norbert Paddags teilen ihre Vorstellungen darüber, wie der Alltag eines Private Bankers im Jahre 2025 aussehen könnte. Was ändert sich und was bleibt gleich, wenn das Zusammenspiel von Technologie und Berater intensiver wird?
Zum Private-Banking-Magazin

 

Der rein persönliche, analoge Zugang in der Kundenakquisition drückt auf die Profitabilität. Digitales Marketing kann, richtig gedacht und umgesetzt, die Cost-Income-Ratio deutlich verbessern, sagt Jan Kühne über den Bankvertrieb 2.0.
Zum Private-Banking-Magazin

Bleiben Sie auf dem neusten Stand

Erhalten Sie als Erste(r) News zu OWNLY, unseren Produkten, zu den Fintech Highlights sowie Neuigkeiten zu den Kapitalmärkten.