Biologie und Börse – warum Frauen erfolgreicher investieren

Marla Korth

31. Mai 2018

Nahezu 90% aller Anlageberater weltweit sind männlich und über 50 Jahre alt.

Und das, obwohl Frauen aktuellen Studien zufolge erfolgreicher investieren als Männer und im direkten Vergleich höhere Gewinne generieren (Quelle: Statista). Trotzdessen fallen die Aufgaben rund um die Finanzen vielerorts in den Aufgabenbereich eines Mannes, während Frauen sich ca. 80% der Haushaltstätigkeiten und nahezu 90% der Kinderbetreuung widmen. Dass Paaren bei einer so strikten Verteilung der Zuständigkeiten möglicherweise hohe Gewinne verloren gehen, spricht dafür, den Staubsauger liegen zu lassen und sich stattdessen der Verwaltung des eigenen Vermögens zu widmen.

Traditionell lagen Angelegenheiten rund ums Geld in Männerhand und liegen es in vielen Ländern auch heute noch. Zudem hat die aktuelle geschlechterspezifische Verteilung in diesem Bereich auch soziodemografische Ursachen. In vielen Teilen der Welt haben Frauen keinen oder weitaus schlechterern Zugang zu Bildung als Männer, welcher sich in ihrem Wissen in Bezug auf finanzielle Themen widerspiegelt. Auch ist das Niveau der Gleichberechtigung vielerorts noch nicht angeglichen und die Beschäftigung mit Vermögen für die weibliche Bevölkerung nicht zulässig oder erfordert die Aufnahme eines langes und oftmals steinigen Weges.

Im Zuge der Emanzipation nahm allerdings das Interesse vieler Frauen an finanziellen Themen zu und so wurde das geschlechterspezifische Investitionsverhalten zum Gegenstand aktueller Forschung. Die Ergebnisse sprechen für eine notwendige „Feminisierung“ der Finanzbranche, denn im direkten Vergleich schneiden sie im Bezug auf Investments erfolgreicher ab als ihre männlichen Konkurrenten und konnten im selben Zeitverlauf höhere Gewinne generieren. In Zahlen ausgedrückt: Während die Performance der erfolgreichsten Wertpapierdepots von Privatanlegerinnen in einer sechsmonatigen Stichprobe im Jahr 2013 bei +3,6% lag, legten die männlicher lediglich um 2,3% zu. Die fehlende Wiederholung der Untersuchung zu einem späteren Zeitraum spricht für die Ausdrucksstärke dieser Kennzahlen.

Die Ursachen für diese Forschungsergebnisse lassen sich unter biologischen und psychologischen Aspekten erklären.

Bücher, welche dem interessierten Anleger Schritt für Schritt zum erfolgreichen Investment an der Börse verhelfen sollen, suggerieren, dass das Treffen einer rationalen Entscheidung unabdingbar ist. Emotionsgeleitete Investments führen demzufolge auf direktem Wege zu Verlusten. Doch der Teufel steckt im Detail: Diese Ratgeber wurden fast ausschließlich von Männern verfasst.

In puncto „emotionaler Intelligenz“ sind Frauen ihnen allerdings einen großen Schritt voraus und genau dies trägt zum weiblichen Börsenerfolg bei. Die Kombination aus Gefühl und Verstand ist der Schlüssel.

Auch in der Biologie finden sich Erklärungsansätze für dieses Phänomen. Das im Vergleich zu Männern gering vorhandene Testosteron, ist die Ursache wachsenden Risikobewusstseins und lässt Investorinnen stärker Abwägen, Risiken profunder recherchieren und schließlich realitisch einschätzen. Während Mann sich kopfüber ins kalte Börsenwasser stürzt, prüfen Frauen womöglich erst die Wassertemperatur und -tiefe.

Zur Verteidung männlicher Investoren lässt sich jedoch die Genetik anbringen: Intuition, die zu ganzheitlichen Anlageentscheidungen führt, ist genetisch verankert und größtenteils bei Frauen ausgeprägt. Männer sind ihnen diesbezüglich unterlegen. Intuition wird wissenschaftlich als „plötzliche Idee“ oder „zufällige Eingabe“ beschrieben. Steht Frau einer zu treffenden Entscheidung gegenüber, so durchforstet das Gehirn eine Art Datenbank, welche Zeit unseres Lebens durch neue Einzelheiten von Erfahrungen aus der Vergangenheit ergänzt und optimiert wird. Gibt es einen Treffer, so wird dieses Ergebnis an das Gehirn zurückgegeben und es entsteht das berühmte „Bauchgefühl“. Weibliche Investoren können dieses aufgrund der angeborenen Einfühlungsgabe und Sensibilität wahrnehmen und nutzen.

Mutter Natur hat Frauen also ein breites Werkzeugspektrum in die Hand gegeben, welches es zu nutzen gilt. Erfolg stellt sich dann ein, wenn die natürlichen Gegebnheiten mit Wissen und Mut kombiniert werden. Der US-amerikanische Rennfahrer Bobby Unser fasste es zusammen: Success is where preparation and opportunity meets.

Mehr dazu:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von madamemoneypenny.de zu laden.

Inhalt laden

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/268485/umfrage/erfolgreichste-privatanleger-in-deutschland-nach-geschlecht/

Bleiben Sie auf dem neusten Stand

Erhalten Sie als Erstes News zu OWNLY, unseren Produkten, zu den Fintech Highlights sowie Neuigkeiten zu den Kapitalmärkten.